PETERSEIM stellt innovative Produktapplikation SEAL zum Schutz maritimer Bauelemente vor

Textiler Schutz aus Basaltgestrick erhöht die Haltbarkeit von maritimen Systemen (Kaimauer)

1. Mai 2017

Die PETERSEIM Firmengruppe aus Mühlhausen stellt auf der diesjährigen TechTextil-Messe in Frankfurt/Main eine innovative Lösung für den Schutz von Fundamenten für Brücken und Windräder oder andere Objekten im Meer vor. Die textil-basierte Lösung SEAL soll es ermöglichen, bestehende Reinigungs- und Aufarbeitungszyklen signifikant zu verlängern. Durch die Kombination eines innovativen Gestricks und eines leistungsfähigen Garns können Wartungskosten auf bis zu 40% reduziert werden.

PDF-DownloadZu diesem Zweck wurde ein spezifisches Basaltgarn mit konventioneller Stricktechnologie zu einem Gestrick verarbeitet, welches die unter der Wasseroberfläche liegenden Teile der maritimen Elemente umschließt. Die Oberflächeneigenschaften von Basalt beugen Algenwachstum vor und verlängern die mögliche Verweildauer im Wasser. Der Rohstoff Basalt bietet damit ein weites Spektrum für Anwendungen zum Schutz von maritimen Technologien und Bauten gegen natürliche Einflüsse. In Kombination mit einer drapierfähigen und elastischen Gestrick-Konstruktion kann Basalt seine Schutzwirkung mit seinen antibakteriellen, antimikrobiellen und hochfesten Eigenschaften entfalten und schützt gleichzeitig die Umwelt durch den Verzicht auf synthetische Materialien.

Die PETERSEIM Gruppe ist Spezialist für qualitativ hochwertige Strickmode und die Herstellung funktionaler, technischer Gestricke. Neben den eigenen Fashionmarken GEORG MAIER und HPeterseim produziert das Unternehmen auch für namhafte Modeunternehmen. Im Bereich technischer Textilien werden Produkte für unterschiedliche Branchen wie Automobilindustrie, Luftfahrtindustrie, Filtration, Composite oder Medizintechnik hergestellt.

Kontakt:

André Niemann
a.niemann@www.peterseim-strickwaren.de
Helmut Peterseim Strickwaren GmbH
Erfurter Straße 3
99974 Mühlhausen / Germany
Telefon: + 49 (0) 3601.8330-0